The Summer of 2020 – The Order, Fighter V, The Rule

Langsam habe ich mich echt gut daran gewöhnt jeden Samstagabend meinen Weg in die Konzertfabrik Z7 zu finden. Auch am vergangenen Wochenende trieb es mich wieder in die Metal-Halle. The Order, Fighter V und The Rule begeisterten das (wegen den kantonalen Anpassungen wieder geschrumpfte) Publikum.


Gestartet hat der Abend mit der Band The Rule. Die drei Brüder Sven, Finn und Noah Rupp standen recht spontan auf der Bühne, nachdem in den vergangenen Wochen nach einem Supportakt gesucht wurde und sie den Spot für sich gewinnen konnten.


Nachdem sie ihre Plattentaufe wegen der Corona Krise nicht wie geplant durchführen konnten, veröffentlichten die drei Brüder im März 2020 ihre EP Ogre. Als nächster Schritt in ihrem Werdegang steht für sie ein Album auf dem Plan.


Das Trio präsentierte uns Rock’n’Roll mit einem 70er-Jahre-Flair. Gitarre, Bass und Schlagzeug – mehr benötigten die drei Musiker nicht, um einen spannenden Sound zu kreieren, der sich hören liess!


Als Nächstes konnten wir mit Fighter V in die 80er-Jahre eintauchen. Bereits das zweite Mal nach dem Lockdown standen die Melodic Rocker vor meiner Kamera und auch dieses Mal war es mir (wie immer) eine grosse Freude.


Als ich hörte, dass Fighter V an meinem Geburtstag in meinem geliebten Z7 ein Konzert geben werden, war meine Vorfreude natürlich umso grösser. Dave, Marco, Luca, Lucien und Felix erfüllten die Bühne auch an diesem Abend mit einer grandiosen Energie und Leidenschaft, wie ich es von ihnen gewohnt bin.


Seit der Veröffentlichung ihres Albums Fighter im Oktober 2019 geht es bei den Fünfen steil bergauf. Würde diese lästige Corona Krise nicht das gesamte 2020 in Anspruch nehmen, wären sie in diesem Jahr als Support Act von Axel Rudi Pell auf der Bühne gestanden. Meine Daumen sind gedrückt, dass diese Kombination zu einem späteren Zeitpunkt doch noch zustande kommen kann!


Wir blieben im Flair der 80er Jahre als die letzte Band die Bühne betrat. Mit einer etwa 2-monatigen Verspätung (aufgrund des schon mehrmals angesprochenen Lockdowns) feierte an diesem Abend The Order mit uns ihr neues Album Supreme Hypocrisy.


Grooviger Hardrock mit Einflüssen aus dem Metal stand auf dem Programm der Schweizer. Musiker Gianni, Bruno, Mauro und Neumitglied Alain präsentierten uns voller Freude ihr neustes Werk. Von harten über mitreisende Songs bis hin zu melancholischen und nachdenklichen Stücken boten sie uns alles.


Album Produzent V.O Pulver war zudem Gast an diesem feierlichen Abend und wurde auf die Bühne gepfiffen, als es zur Plattentaufe kam. Auf das neue Werk wurde angestossen, die physische CD mit Prosecco überschüttet und ins Publikum geworfen. Cheers und alles Gute an dieser Stelle!


Als Zugabe gab es neben einer Ballade, vorgetragen von Gianni am Keyboard, noch einen fetzigen Abschluss, bevor die Band schlussendlich die Bühne verliess. Somit ging ein weiterer Abend in der Konzertfabrik Z7 zu Ende. Hier und da wurde noch fröhlich ein Bierchen getrunken und mit Freunden und Bandmitgliedern geplaudert bis schlussendlich die Tore zum Metal Tempel wieder geschlossen wurden.

  • Fotografin & Review: Tamara
  • Location: Konzertfabrik Z7