Eversis – Monster, EP

Die neuste EP von Eversis erschien am 19. Februar 2021. Die Band fand sich 2013 in Winterthur und praktiziert seither ihre Interpretation von Nu Metal mit einer modernen Note. Die Musiker Butch, Timo, Domi und Bella produzierten auf ihrem Werdegang bereits zwei auf eigene Faust entstandene EPs und konnten sowohl im In- wie auch im Ausland ihre Bühnenerfahrungen sammeln. Ihre erste Studioaufnahme unter dem Titel Monster präsentierten sie ihrer Fangemeinde anfangs Februar 2021 und seither verbreitet sie das Release Datum ihrer neuen EP tüchtig auf Social Media (Produziert: RBG Production Ricardo Bonn Garcia).


Die neue EP kam im Verlauf der letzten Woche in meinem Briefkasten an. Post mag ich immer und wenn es sich dann noch um eine neue Scheibe handelt, in die ich mich reinhören kann, umso mehr. Neugierig begab ich mich an das Innere und hielt auch so gleich die EP in meinen Händen. Das Artwork, das das Cover schmückt, gefiel mir gleich. Es hat etwas Spielerisches und Umschlingendes, birgt auf der anderen Seite aber auch etwas Gefährliches. Zu sehen ist der Titel der EP, umschlungen von einem Monster, dessen Ursprung einer Schlange gleicht. Dem gegenüber die schwarze Silhouette eines Menschen, der mit einem Schwert dem Spektakel gegenübersteht. Die Rückseite ziert die 5 Songs und ein Schattenriss einer Stadt bei Nacht. (Grafikerin: Léonie Elena Lindenau, L Y O).


Der erste Track auf der EP ist Knocked Loose. Das Intro wird geschmeidig von der Gitarre eingespielt. Nach und nach steigen Bass und Schlagzeug, bis ein rhythmisch und kontrolliert stoppender Sound auf den Ohren liegt. Der komplette Refrain besteht aus einer Growling Passage, was einen coolen Kontrast darstellt


Die Single Monster veröffentlichten die Jungs als Zückerchen vor dem EP Release, kombiniert mit einem professionellen Musikvideo. Gedreht wurde das Ganze in einer Lagerhalle, die mit einzelnen Spot-Lights und Lichtsäulen in den Farben Lila und Blau ausgeleuchtet wurde. Die Kamerabewegung verhält sich nervös, aber zugleich spielerisch, wobei durchaus ein Konzept daraus interpretierbar ist. Das zudem flackernde Licht und der nasse Boden repräsentieren ein in sich stimmiges Werk. (Produziert von www.visure.ch).  Durch das Musikvideo wird einem bewusst, dass Sänger Butch den Hauptteil des Gesangs übernimmt und von Gitarrist Bella mit Growling im Refrain kräftig unterstützt wird. 'You're a monster' wird hier deutlich getrennt vom reinen Hauptgesang von Butch und unterstrichen mit dem verständlichen Growling von Bella. 


Eine Gitarre wird in den Verstärker gesteckt - damit wird der Song Prison Of The Free eröffnet. Der Schlagzeugbeat übernimmt die Führung und schafft einen in sich stimmigen und packenden Rhythmus. Der Music Track schwingt in eine für mich etwas punkige Richtung ab und mischt sich harmonisch mit dem Sprechgesang von Butch. Auch hier sind beim Refrain wieder Growling-Elemente zu hören. Ich muss zugeben, ich bin begeistert, wie gut verständlich die beiden Jungs die Textpassagen vortragen.  


In einer ruhigen und nahezu melancholischen Atmosphäre bewegt sich der Song Alone. Der unterstützende Growling Part im Refrain zieht sich wohl durch all ihre Songs durch. Am Ende des Stückes spricht eine hallende, sich verlierende Stimme. In meinen Augen hat der Bassist hier seinen Höhepunkt.


Dragging Down beginnt mit einem harten Einstieg und ohne instrumentales Intro. Ein eher seltenes und vermutlich auch mutiges Konzept, das sich die Jungs hier überlegt haben. Man muss es ihnen lassen: Es funktioniert prima. Die Instrumenten-Abmischung finde ich bei diesem Song besonders gelungen. Ein gradlinig beginnender Song mit abstraktem Ende. Eine düstere Stimme ist zu höre, gefolgt von einem Knall und einem darauf reagierenden Schrei. Letzte Töne. Ende.


Nu Metal - ein spannendes Genre, wie ich finde. Es bietet sehr viel künstlerischer Interpretation-Freiraum, den sich Eversis bei ihrer EP zunutze gemacht haben. Für meinen Geschmack mit viel Potenzial. Reinhören lohnt sich absolut!


Wer mehr von Eversis hören oder sehen möchte, der kann die Band auf ihrer Webseite besuchen. Zudem sind sie auf den Social Media Plattformen InstagramFacebookYoutube und Spotify auffindbar.


Musiker

Butch - Vocals:

Timo - Bass

Domi - Drums

Bella - Guitar/Vocals


Album Tracks

1. Knocked Loose

2. Monster

3. Prison Of The Free

4. Alone

5. Dragging Down

  • Review: Tamara
  • Band: Eversis
  • EP: Monster