Dragonforce – Extreme Power Metal Tour 2020

Am 15.02.2020 besuchte die Power Metal Band DragonForce die Konzertfabrik Z7. Mit dabei waren Athanasia und Frozen Crown.


Athanasia

Die Heavy Metal Band Athanasia besteht aus Musikern, die sich zum Teil schon durch andere Bands einen Namen gemacht haben. Sänger und Gitarrist Caleb Bingham war ein paar Jahre Gitarrist bei Five Finger Death Punch und Chris Davidsson ist zudem Bassist bei Majestica (alias ReinXeed). Am Schlagzeug werden sie von Dan Brooklyn unterstützt.


Die Band eröffnete am besagten Samstag den Konzertabend mit dem Song Obelisk. Insgesamt beinhaltete ihre Set Liste sieben Songs, die alle von ihrem momentan einzigen Debut Album The Order of the Silver Compass (2019), stammen.


Es war eine Thrash sowie auch Black Metal lastige Show mit viel Power, weswegen es ein grandioser Auftakt in den Abend darstellte. Nicht nur mir schienen die eingehenden Songs wie Spoil of Wars, Under the Sign oder auch Read Between the Lines zu gefallen, auch das Publikum war sichtlich begeistert.


Mit dem Musikstück Nightmare Sound schlossen sie ihren Auftritt ab. Zurück liessen sie zufriedene Besucher. Danach hiess es für uns abwarten bis die nächste Band uns mit ihrem Sound begeistern konnte.


Frozen Crown

Nach einer kleinen Bühnenumbau-Pause wurde es wieder dunkel in der Konzerthalle. Als die Scheinwerfer sich auf die Bühne richteten, wurde Frozen Crown jubelnd vom Publikum begrüsst.


2017 wurde die Power Metal Band aus Mailand gegründet und setzt sich aktuell aus den fünf Musiker Giada, Federico, Talia, Filippo und Alberto zusammen.


Ich war schon immer ein Fan von der Mischung aus Männer- und Frauengesang. Die Kombination verlieh auch hier der Musik das gewisses Etwas, wobei gesagt sein muss, dass die beiden Sänger wahnsinnig gut miteinander harmonieren. Die Atmosphäre in der Halle war angenehm, was zudem auch von der Freude der Musiker auf der Bühne ausging, die uns offen zeigten, dass da ein paar echt gute Freunde zusammen Musik für uns machen.


Es war ein gelungener Auftritt und hat deutlich mein Interesse geweckt. Ihre Show schlossen sie mit dem Song The Shieldmaiden ab.


DragonForce

Als der Headliner des Abends an der Reihe war, war die Stimmung in der Halle auf Hochleistung angekommen. DragonForce betrat die Bühne und die Freude des Publikums war enorm. Ins Leben gerufen wurde die Band 1999 noch mit dem Namen Dragonheart, unter dem sie auch ihre Demo Valley of the Damned veröffentlichten. Der Song fehlte auch an diesem Abend nicht in der Set Liste. 2019 erschien ihr neustes Album Extreme Power Metal, mit dem sie nun auf Tour sind. Neben den Mitgliedern Marc Hudson, Herman Li, Sam Totman und Gee Anzalone erhielt die Band auf der diesjährigen Tour zudem Unterstützung am Bass von Alicia Vigil.


Die Band hatte ein unglaublich schönes Bühnenbild zu bieten. Links und rechts am Bühnenrand waren zwei grosse Spielautomaten platziert und im Hintergrund entdeckte man einen gigantischen Drachen, der mir besonders gut gefiel! Die Spielautomaten fungierten als Aussichtsplattformen, die von den Musikern regelmässig genutzt wurden.


Ihre Set Liste beinhaltete 14 Songs. Darunter auch ein Video Game Medley, welches vor allem die Gamer-Herzen im Publikum berührte. Auch The Last Dragonborn, der dem Lieblingsspiel von Sänger Marc, Skyrim, gewidmet ist, wurde nicht vergessen. Als krönender Abschluss wurde auch noch mein Lieblingsstück Through The Fire And Flames gespielt. Danach verliess die Band nach einem Gruppenfoto die Bühne.

  • Fotografin: Tamara
  • Review: Minimi