Dynamite Of Love

11.04.2019 Konzertfabrik Z7 Minimi Tamsel

Am 11.04.2019 waren wir in Pratteln in der Konzertfabrik Z7. Dort erwarteten uns die Bands John Diva And The Rockets Of Love und Kissin‘ Dynamite. Die Musiker bewegen sich im Genre Metal und Hard Rock.

John Diva And The Rockets Of Love

Die Band setzt sich aus fünf Mitgliedern zusammen. Sie sind unter den Künstlernamen John Diva, Lee Stingray, Snake Rocket, Remmie Martin und J.J Love bekannt. Sie traten im 80s-Style auf und spielten Hard Rock Musik. Unter der Plattenfirma Steamhammer haben sie im Februar 2019 ihr erstes Album „Mama Said Rock is Dead“ veröffentlicht. Früher spielten sie Coversongs. Jetzt sind sie mit ihrem neuen Album unterwegs. Der Song „Toxic“ blieb mir am meisten in Erinnerung. Laut dem Sänger handelt es sich in dem Song um „Loooove“. Sie spielten eine gute Show mit ihren eigenen Songs.

Kissin‘ Dynamite

Kissin‘ Dynamite wurde im Jahr 2006 gegründet. Die Bandmitglieder haben sich nicht geändert weswegen die aktuelle Besetzung wie folgt aussieht: Gesang – Johannes Braun, E-Gitarre – Ande Braun, E-Gitarre – Jim Müller, Bass – Steffen Haile, Schlagzeug – Andi Schnitzer. Die Band bewegt sich im Genre Heavy Metal, Glam Metal und Power Metal. KD ist eine deutsche Heavy Metal Band aus Münsingen und Burladingen.

Auf den Namen Kissin‘ Dynamite kamen sie scheinbar während einer Bandsitzung, in welcher sie diskutierten, welchen Namen sie nehmen wollen. Als das Mobiltelefonen von Jim Müller klingelte, ertönte der Song Kissin‘ Dynamite von AC/DC. So entschieden sich die Fünf für diesen Namen. Zurzeit haben sie sechs Alben veröffentlicht. Das erste Album „Steel of Swabia“ erschien im Jahr 2008 und das letzte Album „Ecstasy“ veröffentlichte KD im 2018.

Bevor wir die Band sahen, hing über der Bühne eine grosse schwarze Fahne mit dem Logo von Kissin‘ Dynamite. Während ihres ersten Songs „I’ve Got The Fire“ wurde der Blick auf die Bühne preisgegeben und die Show der Band ging los.

Auf ihrem neuen Album werden sie beim Song „Ecstasy“ von der Sängerin Anna Brunner unterstützt. Die Schweizerin ist aktuell Teil der Band Exit Eden. Auch am Konzertabend in der Konzertfabrik Z7 hatten wir die Ehre, dass Anna Kissin‘ Dynamite bei drei Songs unterstützte. Sänger Johannes erzählte, dass sie seit Oktober an ca. 60 Konzerten waren. Sie tourten damals zusammen mit Powerwolf.

Ein besonderer Moment für mich an diesem Abend war, als Sänger Johannes alle aufforderte ihre Taschenlampe von den Mobiltelefonen in die Luft zu strecken. Die ganze Konzertfabrik Z7 leuchtete. Was für ein Anblick. Nach drei Songs als Zugabe beendete Kissin‘ Dynamite mit dem Song „Flying Colours “ ihre Show.

Fazit

Zusammengefasst war der Konzertabend, der uns mit seinem Glam verzauberte, ein sehr erfolgreiches Erlebnis. Das Publikum sang lautstark mit Kissin‘ Dynamite mit. Einige verkleideten sich sogar mit Perücken und im 80s Style. Für mich also wieder einmal ein toller Abend in der Konzertfabrik Z7.