Sonata Arctica

27.12.2019 Konzertfabrik Z7 Minimi Tamsel

Am 27.11.2019 war es wieder an der Zeit der Konzertfabrik Z7 einen Besuch abzustatten. Dort erwartete uns ein Abend mit Sonata Arctica als Headliner, welcher von Edge of Paradise und Temple Balls unterstützt wurde.

Temple Balls

Die aus Oulu (Finnland) stammende Hard Rock Band Temple Balls eröffnete den Abend. Arde Teronen, der Sänger, lachte viel und suchte den Kontakt zum Publikum, was schon schnell für eine gute Stimmung sorgte. Mit Jiri Paavonaho (Gitarre), Niko Vuorela (Gitarre), Jimi Välikangas (Bass) und Antti Hissa (Schlagzeug) ist die Band komplett.

Temple Balls zeigten uns mit ihrem Auftreten, dass es ihnen viel Freude bereitet auf der Bühne zu stehen. Den vierten Song „Distorted Emotions“ hat mir besonders gut gefallen, da die Stimmung in meinen Augen in diesem Moment auf dem Höhepunkt ankam. Temple Balls besuchte das erste Mal die Konzertfabrik Z7 und wirkte ein wenig aufgeregt, denn Sänger Arde vertauschte einmal eine der Songansagen, weshalb wir die Aufforderung zu tanzen zweimal erhielten. Dieses Missgeschick war aber überhaupt nicht schlimm! Es hat einigen Besuchern ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und machte für mich die Band nur umso sympathischer. Mit dem Song “Hell I’m Feelin’ Fine” verabschiedeten sie sich schlussendlich von uns. Ein für mich wahnsinnig toller Auftakt in den Abend!

Edge of Paradise

Weiter ging es mit Edge of Paradise, einer Hard Rock Band aus Los Angeles, die sich selbst als Space Metal Band beschreibt. Am Anfang war Sängerin Margarita Monet noch mit einem Umhang auf der Bühne, von dem sie sich nach dem ersten Lied wieder trennte. Während des Konzertes hatte sie zudem so gut wie andauernd ein Grinsen auf dem Gesicht, was für meinen Geschmack etwas zu viel des Guten war, da es mit der Zeit schon fast gestellt wirkte. Auch Edge of Paradise waren das erste Mal in der Konzertfabrik Z7.

Sonata Arctica

Die Power Metal Band Sonata Arctica war Headliner des Abends. Tony Kakko, Elias Viljanen, Tommy Portimo, Henrik Klingenberg und Pasi Kauppingen bilden die fünfköpfige Band. Gegründet haben sie sich 1996 in der finnischen Stadt Kemi unter dem Namen Tricky Beans, welchen sie bereits 1997 zu Tricky Mean änderten. Erst nachdem sie mit dem Metal Label “Spinfarm” zusammenstiessen, wurde der uns bekannte Bandname Sonata Arctica erschaffen.

Sänger Tony Kakko interagierte stets mit dem Publikum und animierte uns zu klatschen und mitzusingen. Die Atmosphäre war perfekt für die epische Power Metal Musik von Sonata Arctica. Mit ein paar lieben Worten verabschiedete sich die Band von uns.