web maker
Mobirise

Cellar Darling

04.05.2019, Kulturfabrik Kofmehl

Cellar Darling spielte am 04.05.2019 in der Kulturfabrik Kofmehl in Solothurn. Ihre Musik definieren sie als Progressiven Folk Rock. Das Konzert fand in der sogenannten Raumbar und nicht im grossen Saal statt. An diesem Abend gab es keine Vorband. Die Band kam kurz nach 20:00 auf die Bühne. 

Cellar Darling wurde am 06. Juni 2016 gegründet. Anna Murphy (Sängerin/ Hurdy Gurdy/ Flöte), Ivo Henzi (Gitarre/Bass) und Merlin Sutter (Schlagzeug) gründeten die Band nach ihrem Austritt bei Eluveitie. Während ihrer Live Performance wurden sie von zwei Gastmusikern am Keyboard und am Bass unterstützt. 

Ihr erstes Album „This Is the Sound“ haben sie uns im 2017 präsentiert. Unterstützung bekamen sie von der Plattenfirma Nuclear Blast Records (Deutsches Musiklabel, wurde im 1987 gegründet, Genres: Metal, Hard Rock, Hardcore Punk, Alternative Rock). Am 22. März 2019 hat Cellar Darling nun das lang ersehnte zweite Studio Album unter dem Namen„The Spell“ veröffentlicht.

D
ie Show von Cellar Darling hat mit einem Prolog , der von Anna Murphy gesprochen wurde, begonnen. Anschliessend starteten sie den Abend mit dem Song „Pain“. Nach dem Song herrschte im ganzen Raum komplette Stille. Es war ein mystischer Moment. Es wurde aber bald darauf von Klatschen und Jubeln unterbrochen.

Ohne viel mit uns zu sprechen, spielten sie einige Songs von ihrem neuen Album „The Spell“. Nachdem sie die meisten Song vom Album gespielt hatten, kam die lang ersehnte erste Ansprache mit einem herzlichen Willkommen und eine kleine Danksagung für das zahlreiche Erscheinen an die Besucher. Leider war Anna gesundheitlich nicht auf der Höhe, wie sie uns erzählte, und dass obwohl sie eine Woche zuvor noch mit ihrem guten Immunsystem angegeben hatte. 

Während der Ansage kletterte ein kleines Mädchen auf die Bühne und reichte Anna eine Zeichnung. Anna zeigte uns, sichtlich gerührt von der Geste, das Papier, auf dem der Lieblingssong des Mädchens geschrieben stand. Den gewünschten Song spielten sie kurz darauf mit der persönlichen Erwähnung, dass der Song extra für das kleine Mädchen sei. 

Kurz vor dem Ende des Konzertabends kündete uns Anna noch an, dass sie nach der Show zu uns ins Publikum kommen werden, um mit uns etwas Zeit am Merchandise Stand verbringen zu können. Mit dem Song „Redemption“ beendeten sie ihre Show. 

Fazit

Ich habe Cellar Darling nun schon zum dritten Mal live miterleben können. Ich freue mich, dass die drei Musiker weiterhin als Band bestehen und ihre Leidenschaft zusammen auf der Bühne teilen können. Riesig gefreut hat mich, als Anna den schweizerdeutschen Song “Hedonia” ankündete, da ich diesen besonders mag. Mein Highlight war, als ich nach dem Konzert mit den Dreien noch ein Foto machen und ihre Unterschriften ergattern konnte.

- Pain
- Death
- Love
- The Spell
- Burn
- Insomnia
- Freeze
- Love Pt II
- Black Moon
- Hullaballoo
- Avalanche
- Six Days
- Starcrusher
- Hedonia
Zugabe
- Challenge
- Redemption

Bericht & Fotos: Tamsel

Veranstaltungsort: Kulturfabrik Kofmehl (Raumbar)

© Copyright 2019 Tamselbärchen - All Rights Reserved