Birthday Bash

20.04.2019 RedRocks Basel Minimi Tamsel

Am 20.04.2019 lud Geschäftsführer Raphael Bonato ins Redrocks Basel ein, damit er um 00:00 mit all seinen Liebsten zu seinem Geburtstag anstossen konnte. An dieser Stelle noch einmal von uns: Alles Gute auf deinem weiteren Weg und wir hoffen, du konntest den Abend genauso geniessen wie wir.

Klamauk

„Ein Spielmann, ein Barde und ein Skalde hatten einst eine Idee…“ So beginnt die Geschichte des damaligen Trios. Die Band Klamauk unterhält ihr Volk seit April 2016 und besteht aus den folgenden Spielleuten: Skalde Ulfried von Singenberg, Spielmann Xetolosch Sohn des Murax, Barde Gudenrab und Heilen Van Beilen. Die Band betrat zu viert die Bühne und spielten alle auf ihren eigenen Kazoo‘s. Das erste Stück, welches sie zum Besten gaben, war ihr berühmtes „Zum Wohle, Zum Wohle, Zum Wohle Alkohole“. Die Band besteht seit kurzem nicht mehr aus den ursprünglichen drei Spielmännern, sondern werden nun kräftig unterstützt von einer Geigen Spielfrau. Während dem Song „Männer mit Bärten“ bat die Band alle Herren mit Bärten nach vorne zu kommen, um mit der Band den Song vorne zu geniessen. Auf der Bühne hatten wir die Ehre Igor den Herrlichen zu bestaunen, während „er“ auf dem Kazoo die Band begleitete. Auch war unter den Männern mit den Bärten der Elfenkönig Obenrum, welcher für alle ein grosses Highlight war. Es ging nicht lange bis das Redrocks Basel richtig angenehm voll war. Mein Lieblingslied, dass Klamauk präsentiert ist „Wein-Weib und Gesang“, ein Lied von den Streunern und genau zu diesem Lied wurden die Fans von der Band aufgefordert die Tanzfläche zu nutzen. So konnten wir einigen Paaren zusehen, wie sie zu der Musik von Klamauk tanzten. Die Band hatte noch eine Überraschung für Raphael vorbereitet, weil er ja Geburtstag hatte. Und so gab es viele schöne Momente, die wir alle zusammen geniessen konnten. Mit den Worten kommt zurück, wenn es wieder heisst „Mir sind Looser, ihr sinds nid“, verabschiedete sich die Band von uns und ging von der Bühne, um mit uns weiter zu feiern.

The Privateer

The Privateer ist eine Heavy Folk Metal Band aus Freiburg, die 2007 gegründet wurde. Sie besteht aus den folgenden 6 Mitgliedern: Daniel Priegnitz (Gesang), Christian Spöri (E-Gitarre), Roman Willaredt (E-Gitarre), Kim Fritz (Schlagzeug), Clara Held (Violine und Gesang) und Eric Tobias (E-Bass). Sie haben bereits 4 Alben veröffentlicht, das Letzte heisst „The Goldsteen Lay“ und wurde 2017 veröffentlicht. Am Abend ihrer Show wartete die Band im Dunkeln auf der Bühne und ein langes, schönes Intro fing an. Sie brachten schon von Anfang an alles und so wunderte es mich nicht, das auch viele schon zu Beginn mit geheadbangt haben und abgingen, als gäbe es kein Morgen. Bei ca. dem dritten Song der Band, erzählte Sänger Daniel, dass sie gerne an das denken, was sie bis jetzt alles erreicht haben. Um das zu unterstreichen, spielten sie als nächstes einen Song des ersten Albums. Sie haben für gute Stimmung gesorgt. Während ihrer gesamten Show waren immer Leute da und haben zu ihrer Musik getanzt und mitgefeiert, auch wenn sie einige nicht kannten. Auch The Privateer hatte für Raphael eine kleine Überraschung mitgebracht, welche er dann auf der Bühne entgegennehmen konnte. Gegen Konzertende waren irgendwann Sänger Daniel und später dann auch Clara in der Menge verschwunden. Die Nähe zu den Fans kam natürlich sehr gut beim Publikum an.

Fazit

Zusammengefasst war der Konzertabend, der uns mit seinem Glam verzauberte, ein sehr erfolgreiches Erlebnis. Das Publikum sang lautstark mit Kissin‘ Dynamite mit. Einige verkleideten sich sogar mit Perücken und im 80s Style. Für mich also wieder einmal ein toller Abend in der Konzertfabrik Z7.