Bullet for my Valentine

21.08.2019 Konzertfabrik Z7 Minimi

Vier Jahre nach ihrem letzten Besuch in der Konzertfabrik Z7 beehrten uns die britische Metalcore Band Bullet for my Valentine am 21.08.2019 endlich wieder. Dieses Mal wurden sie von der Schweizer Band Silent Circus kräftig unterstützt.

Silent Circus

Silent Circus ist eine Modern Metal Band aus Neuenhof (Schweiz). Die Band stellt sich aus fünf Mitgliedern zusammen: Pit (Gesang), Sascha (Gitarre), Cede (Gitarre), Andi (Bass) und Päse (Schlagzeug). Sie spielten bereits 2017 in der Konzertfabrik Z7 und so war diese Bühne nicht fremd für sie. Im Dezember 2017 tourte die Band zudem mit der bekannten schweizerischen Folk-Metal-Band Eluveitie durch Europa. Die Tour umfasste insgesamt 14 Konzerte.

Mir sagte der Name Silent Circus bis zu diesem Abend nichts und somit war ich sehr gespannt auf ihren Auftritt. In der ersten Reihe war der Bass teils so stark, dass es leider einige Parts verschluckte. Dennoch habe ich gefallen an der Band und ihrer Musik gefunden. Gelungen war dann auch die Aufforderung von Sänger Pit zu einer Wall of Death, die auch zustande kam. Das Publikum hat begeistert mitgemacht. Zudem bin ich erfreut eine weitere Schweizer Band auf unsere Liste setzen zu können, damit wir sie hoffentlich mit unserem Webzine nicht aus den Augen verlieren werden.

Bullet for My Valentine

Bullet for My Valentine wurde im Jahr 1998 (damals als Jeff killed John) gegründet. Im Jahr 2005 haben sie ihr erstes Album „The Poison“ veröffentlicht. Darauf folgten weitere fünf Studioalben. „Gravity“ veröffentlichte Bullet for My Valentine 2018 und tourt aktuell noch mit diesem Album. Die Band besteht aktuell aus vier Mitgliedern: Matthew Tuck (Gesang, Gitarre), Michael Paget (Gitarre, Background Gesang), Jason Bowld (Schlagzeug) und Jamie Mathias (Bass, Background Gesang).

Als langjähriger Fan und mehrfacher Besucher ihrer Konzerte in der Schweiz (sechs, um es genau zu sagen) empfand ich die Setlist an diesem Abend in der Konzertfabrik als sehr gelungen. Sie spielten rund 15 Songs, wo einige meiner Lieblingslieder wie “The last Fight”, “Scream aim Fire” und “You Want a Battlle” mit dabei waren.

Zwischen den meisten Liedern wurde es in der Konzerthalle dunkel und die Band ging kurz von der Bühne, um danach wieder mit neuen Gitarren zurück zu kommen. Diesen Ablauf kenne ich noch von ihrem letzten Konzert in der Samsung Hall in Dübendorf, Zürich.

Sänger Matthew Tuck beehrte uns des Öfteren mit kurzen Ansprachen vor den einzelnen Songs, was ich als sehr angenehm empfand (nicht nur, wegen seiner Ausstrahlung), da ich in diesen Momenten das Gefühl hatte, dass das Publikum genauso an seinen Lippen hing, wie wenn er sang.

Ihre Show beendeten sie mit dem berühmten Song “Walking the Demon” und mit den Worten “See you later!”, die Matthew uns noch zurief, verabschiedeten sie sich von uns und verliesse die Bühne.

Fazit

Wie ich es von Konzert von Bullet for My Valentine kenne, war es auch an diesem Abend wieder sehr heiss in der Konzerthalle, was mich aber nicht erstaunte, wenn man beachtet wie viel Engagement sowohl von der Crowd wie auch von der Band selbst kam. Auch der Auftritt von Silent Circus hat mir gut gefallen und wird mir in Erinnerung bleiben. Ich bin gespannt, was ich von dieser Band noch alles zu hören bekommen werde. Ansonsten freue ich mich auch auf das nächste Bullet for My Valentine Konzert, welches ich auf jeden Fall wieder besuchen werde.